Heute habe ich ein Rezept aus der Outdoorküche von einem Dinkelhefezopf für euch. Besonders spannend, er wurde mit Hilfe eines Dutch Ovens direkt über dem Feuer gebacken. Also ganz ohne Strom und Backofen. Das Ergebnis lässt sich sehen…

Da sich unsere Gruppenkinder immer wieder wünschen, dass wir in den Lagern auch etwas backen haben wir zusammen einen Dinkelhefezopf über dem Feuer gebacken.

Was ist überhaupt ein Dutch Oven (Dopf)

Ursprünglich ist der Dopf ein Topf aus Gusseisen mit Wurzeln in Amerika und Australien. Dort wurde er er schon immer zum kochen, braten und backen über dem offenen Feuer genutzt. Er kann mit normalem Holz oder auch Grillkohle und Briketts erwärmt werden. Dank der dicken Gusswände ist eine gleichmäßige Wärmeübertragung und Wärmeabgabe zum kochen und backen möglich.

Bevor es los geht sind folgende Zutaten notwendig:

  • 1 kg Dinkelmehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 1/2 Liter Milch
  • 150g Butter oder Margarine
  • 100g Zucker
  • 2 TL Salz
  • 3 Eier

Zubereitung:

Die Milch in ein Gefäß geben, die Hefe hinein bröckeln und das ganze mit dem Zucker vermischen. Wenn alles verrührt ist nun die Eier dazugeben.

Zum Schluss zum Mehl dazugeben und die Butter und das Salz unter mischen. Den Teig solange kneten bis ein homogener Teigklumpen entstanden ist. Das kann einige Minuten dauern. Ist aber kein Problem wenn man sich abwechseln kann 😀

Nun den Teig in den Dopf (Dutch Oven) legen und in der Nähe der Feuerschale gehen lassen. Bei uns hat er sein Volumen verdoppelt. In der Zeit sollte man die Kohle anzünden da dieses auch etwas Zeit benötigt um durch zu glühen.

Jetzt kann man den Teig in drei gleich große Teile aufteilen. Da unsere Gruppenkinder alle Zöpfe flechten können war auch der nächste Schritt kein Problem. Die drei Teigstücke erneut kneten und ausrollen und danach zu einem Zopf flechten.

Teig flechten

Jetzt geht es fast schon los. Den Dopf mit Backpapier auslegen (oder mit ordentlich Mehl bestäuben) und den Zopf hineinlegen. Zu guter Letzt, für die schöne Bräunung, die Oberfläche noch mit etwas Milch bestreichen.

geflochtener Teig

Nun kommt auch schon der Deckel drauf und alles auf die Feuerstelle.

Dopf beim Backen

Auf den Deckel habe ich ca. 18 Grillbriketts gelegt. Unten drunter dürfen es nicht so viele sein. Da reicht auf jeden Fall die Hälfte.

Die Backzeit beträgt ca. 45 Minuten. Zwischen durch ruhig mal kurz den Deckel öffnen um die Bräunung zu begutachten.

Wird der Teig zu schnell braun einfach ein bisschen Hitze vom Deckel nehmen.

Achtung! Die Hitzeentwicklung kann durch den Wind stark beeinflusst werden.

fertiger Hefezopf

Kohlenhydrate:

  • Dinkelmehl -> 640 Gr.
  • Milch -> 24,5 Gr.
  • Zucker -> 100 Gr.
  • Summe: 764,5 Gramm Kohlenhydrate

Klingt erst einmal s** viel :D.
Aber man ist ja auch nur ein Stückchen und nicht den ganzen Zopf 😉